Adresse:

Fränkisches Gasthaus Faber-Rädlein
Ibind 6
97496 Burgpreppach

 

Kontakt:

Tel: 09534 876 09534 876

gasthaus@ibind.de

...oder über unser Kontaktformular

Traditioneller Ibinder Tauben- und Kleintiermarkt

Der fränkisch-nordbayerische KULTMARKT - seit 1935 im Gasthaus Rädlein

Marktsaison alljährlich von Sonntag nach Dreikönig bis Palmsonntag

Deutschlandweit ist der "Ibinder Taubenmarkt" der älteste, direkt beim Wirt stattfindende, wöchentliche Markt. Somit gilt die vom Gasthaus Rädlein in Ibind veranstaltete Kleintierbörse in dieser Form als einzigartig!

 

Sonntägliche Markttermine 2018:
Ab den 7. Januar bis einschließlich zum 25. März (Palmsonntag)
jeweils von 8:00 bis 12:00 Uhr

STICHPUNKTE zum Ibinder Tauben- & Kleintiermarkt

- Der Ibinder Taubenmarkt ist weit über Nordbayern hinaus bekannt. Viele Besucher strömen auch

   aus Hessen, Thüringen und Baden-Württemberg nach Ibind. 

- Am Ibinder Markt gilt: EINTRITT und STANDKOSTEN sind für alle KOSTENFREI.
- Einzigartiger "Markt im Wirtshaus". Marktveranstalter ist die Ibinder Gastwirtsfamilie 

   vom Fränkischen Gasthaus Rädlein.
- Auf dem ländlichen Kleintiermarkt dürfen folgende Tiere gehandelt werden: 

   TAUBEN, GEFLÜGEL (Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen...), ZIERVÖGEL (incl.
   Krummschnäbler)KANINCHENHASENMEERSCHWEINCHEN, HAMSTER.
   ENTEN und GÄNSE können nur mit einem entsprechenden virologischen Gutachten, das

   nicht älter als 7 Tage sein darf, teilnehmen. Alternativ gilt auch eine Bestätigung des eigenen

   Veterinäramtes bezüglich der Haltung des Wassergeflügels mit Indikatortieren.

- Gehandelt werden sowohl Rasse-, als auch Kreuzungstiere.

- Die jeweiligen Marktauflagen sind mit dem zuständigen Landratsamt vereinbart und hängen

   Vorort aus. Die Auflagen müssen von Tiehalten und Besuchern beachtet werden.
- Im Marktjahr 2015 konnten wir "80 Jahre Phänomen Ibinder Taubenmarkt" mit unseren 
   Gästen feiern.

               VIDEO-CLIP => "80 Jahre Tauben- & Kleintiermarkt in Ibind"

   

    

Krummschnäbler

 

Bei den Ziervöglarten sind auch Psittaciden (das sind Krummschnäbler wie

z.B. Wellensittiche oder Papageien) im Allgemeinen in Ibind zugelassen.
Die Psittakose-Verordnung ist jedoch einzuhalten. Dazu  

gehört unter anderem, dass diese Ziervögel ordnungsge-

mäß beringt sein müssen.

Termine der Marktsaison 2018

 

      - Sonntag, 07.01.
      - Sonntag, 14.01.   
      - Sonntag, 21.01. 
      - Sonntag, 28.01. 
 

      - Sonntag, 04.02.
      - Sonntag, 11.02.
      - Sonntag, 18.02.

      - Sonntag, 25.02.
 
      - Sonntag, 04.03. 
      - Sonntag, 11.03.
      - Sonntag, 18.03.
      - Sonntag, 25.03. (= Palmsonntag, d.h. letzter Markt der Saison 2017)

 
      Beginn: jeweils  8:00 Uhr
      Ende:   jeweils 12:30 Uhr

 

...und hier schon der Vorhinweis für 2019:
Der 1. Markttag 2018 ist in Ibind am Sonntag, den 13. Januar - und dann wie üblich jeden Sonntag bis Palmsonntag!

Aktuelle Regelungen

   

Es dürfen am Ibinder Tauben- und Kleintiermarkt folgende Tierarten teilnehmen:
 

  - Tauben
  - Hühner, Puten, Perlhühner, Wachteln, Fasane, Pfauen
  - Enten, Gänse

     (mit virologischem Gutachten oder bei nachgewiesener Haltung mit Indikatortieren) 
  - Ziervögel

  - Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster

 
Alle Marktbeschicker müssen sich am Markteinlass registrieren lassen. 
 
Es dürfen nur Tiere, die gemäß den gesetzlichen Vorschriften geimpft wurden, zum Markt gebracht werden!

 

Die komplette Marktordnung wird an den Markttagen ausgehängt.

EINTRITT und STANDKOSTEN sind in Ibind KOSTENFREI!

 

Der in Ibind für alle Besucher, also für Marktbeschicker, Käufer und Schaulustige, geltende "FREIE EINTRITT" wurde von der Gastwirtsfamilie mit Beginn der Marktsaison 2006 eingeführt. Seitdem veranstaltet das Gasthaus den Ibinder Tauben- und Kleintiermarkt nämlich in Alleinregie. Die Entscheidung, den Ibinder Traditionsmarkt in dieser Konstellation weiter zu führen, gibt der Wirtsfamilie mehr als Recht. Der Erfolg setzte sich nahtlos fort - den vielen Besuchern ist über die Jahrzehnte der Kult um das in Ibind angesiedelte nordbayerische „Kleintier-Mekka“, in Verbindung mit dem freundlich-fränkischen Flair des Traditionswirtshauses, schlichtweg ans Herz gewachsen. Die Einzigartigkeit "Markt im Wirtshaus" stellt in unserer heutigen Kulturlandschaft mittlerweile eine echte Seltenheit dar, welche weit und breit ihresgleichen sucht. Den überaus positiven Zuspruch, den der Marktveranstalter erhält, ist unter anderem auch in dieser Besonderheit begründet. Sonntag für Sonntag wird das von den vielen Gästen, die immer wieder gerne nach Ibind kommen, ausdrücklich bestätigt.  

Unsere starken Partner aus dem benachbarten Baunachsgrund

...per Klick gehts zum Geflügelhof Niediek

Hermann Niediek betreibt in Birkach, einem Ortsteil des Marktes Burgpreppach, seinen modernen Geflügelhof mit Freilandhaltung - die Anlage hat er übrigens selbst gebaut.

Prächtig gewachsene Hühner, Enten Gänse, Wachteln, Puten u.v.m. kann man hier erwerben.

Unter anderem gehört z.B. auch die fränkische Weihnachtsgans zum Programm.

...per Klick gehts ...per Klick gehts zur Fahresmühle

Die bestens intakte Fahresmühle bei Sulzbach, ein alteigesessenes Familienunternehmen, geführt von Müllermeister Armin Wunderlich, bietet hochwertige Tierfutter-Produkte z.B. von Deuka, Ovator und Muskator.
Zudem gibt's im originellen Müllersladen eine große Palette an Mehlsorten, Getreidearten und Naturkostprodukten.

 

       

Interessante Berichte aus den Medien

  

 
> Zeitung:

 

   Neue Presse vom 4.1.2018

 

   - Neue Presse vom 8.1.2018 

  

NEUE PRESSE - "Züchter laufen Sturm gegen Vogelgrippe-Wahnsinn"
Zeitungsbericht vom 27. Dezember 2016
2016-12-27_NP-Bericht_Vogelgrippe.pdf
PDF-Dokument [158.7 KB]

  

     

 

> Video-Clips:

     

   Radio Primaton: 80 Jahre Tauben- & Kleintiermarkt in Ibind

       

  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fränkisches Gasthaus Faber-Rädlein