Adresse:

Fränkisches Gasthaus Faber-Rädlein
Ibind 6
97496 Burgpreppach

 

Kontakt:

Tel: 09534 200 09534 200

gasthaus@ibind.de

...oder über unser Kontaktformular

Der Bramberg (494 m)  mit der  Ruine Bramburg

 

  

 

 

 

Der Bramberg von Norden an einem sonnigen Junitag

  

 

  

  

...und hier im morgendlichem Sonnenlicht

(noch vor der vor einiger Zeit

durchgefühten Rodung)

 

 

Unser Wandertipp ab Ibind: Rundweg "Ibind - Ruine Bramburg - Ibind"

Wanderkarte "Ibind-Bramburg-Ibind"

Herrliche Rundwanderung (10 km) ab Ibind zum nahe

gelegenen, Basaltkegel des markanten Bramberg (494 m), incl.

der auf dem Gipfel thronenden Ruine Bramburg (sehr lohnende Aussicht!).

Anschließend geht's auf einem anderen Weg wieder zurück nach Ibind.

 

Hinweis für den Rückweg:

Bei trockenem Wetter empfiehlt es sich, ab kurz nach der Ruine den Wanderpfad,

welcher in der Wanderkarte als blau gestrichelte Alternativroute markiert ist,

zu wählen.

 

Der Bramberg - eine überaus lohnende Aussichtswarte

Ausblicks-Beschreibung und Infos - PDF
Tipp: Ausdrucken und auf den Bramberg zur Orientierung mitnehmen!
Bramberg-Ausblicke_10-2018.pdf
PDF-Dokument [61.1 KB]
Johann Georg Appel - "Aus der Geschichte des Brambergs und seiner Ruine" - PDF
Lebhafte, handschriftliche Beschreibung des in den 1920er Jahren amtierenden Bürgermeisters aus Hohnhausen
Johann-Georg-Appel_Bramburgtext.pdf
PDF-Dokument [5.9 MB]

Pressebericht vom 25.09.2018:

Gelungener Weckruf für "Dornröschen"

 

Eindrücke

 

  

Die bewaldete Bergkuppe des Bramberg stellt mit der 

Ruine das Wahrzeichen vom Naturpark Haßberge dar!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fränkisches Gasthaus Faber-Rädlein